Norovirus 2014

Die ersten Anzeichen einer Magen-Darm-Erkrankung sind meist Übelkeit und Brechreiz, danach folgen Durchfall und Erbrechen. Sie finden hier Informationen und Wissen zu den häufigsten Symptomen bei Norovirus oder Magendarmgrippe durch andere Erreger.

Aktuelle Themen zur Noroviren-Infektion

Norovirus Rettungsdienst

Norovirus Rettungsdienst

Es scheint kaum möglich, einer Ansteckung mit dem Norovirus zu entkommen. Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn die Abwehrkräfte durch Kälte und Feuchtigkeit ohnehin bereits angegriffen sind, hat …

Norovirus rezidiv

Norovirus rezidiv

Ist der Norovirus rezidiv? Auch wenn man denkt, das Schlimmste überstanden zu haben, besteht immer noch Ansteckungsgefahr. Daher ist es unerlässlich, dass man sich ausreichend Zeit zur Regeneration …

Norovirus Ohnmacht

Norovirus Ohnmacht

Die Ohnmacht ist nur eine mögliche Folge, die eine Schwächung und Dehydrierung durch den Norovirus mit sich bringen kann. Kopfschmerz, Gliederschmerzen und Fieber sind ebenfalls gängige Begleiter …

Norovirus Ansteckungszeit

Norovirus Ansteckungszeit

Wie lang ist die Norovirus Ansteckungszeit? Das Norovirus ist ein sehr kleiner Erreger, der es jedoch in sich hat. Bereits 10 Partikel können ausreichend für eine Infektion sein. Sie wirken sehr …

Norovirus Zoonose

Norovirus Zoonose

Ein Patient mit dem Norovirus sollte sofort isoliert werden, damit er mit so wenig Menschen wie möglich in Kontakt kommt. Da die Krankheit per Luft mit Tröpfcheninfektion bzw. per Schmierinfektion …


Norovirus 2014 Von der Übelkeit bis Durchfall-Erbrechenmagen-darm-virus

Brechreiz, Übelkeit und Durchfall wird von Magendarminfektionen durch verschiedenste Erreger, wie Bakterien oder Viren, und durch verdorbene Speisen oder Getränke ausgelöst.

Durchfall-Erbrechen sind natürliche Schutzreaktionen des Körpers, diese sollten nicht sofort durch Medikamente verhindert werden. Das Erbrechen reinigt den Magen, der Durchfall den Darmtrakt. Bei einem unterdrücken der Symptome werden eventuelle Erreger nicht abgestossen.

Wann sollte Arzt aufgesucht werden

  • Übelkeit, Erbechen und Durchfall bei Säuglingen und Kleinkindern
  • wenn die Symptome länger als zwei Tage andauern
  •  wenn hohes Fieber auftritt
  • wenn der Durchfall blutig ist

Wenn Brechreiz mit anschließenden Erbrechen und oder Durchfall auftritt ist es am wichtigsten den eingetretenen Flüssigkeits-Verlust auszugleichen. Auch wenn Sie unter andauernden Brech- und Durchfallattacken leiden müssen Sie weiter Flüssigkeit zu sich nehmen.

weiterlesen: Übelkeit

© 2014 Norovirus24 - Fachportal zu Noroviren-Infektion
© Alle Inhalte sind rechtlich geschützt.