Norovirus bei Kindern

Noroviren bei Kindern führen meist zu einer akute Magen Darm Infektion, die bei den Kleinen durchaus sehr gefährlich sein kann. Da das Immunsystem bei Babys und Kindern noch nicht vollkommen ausgebildet ist verlaufen die Symptome bei Norovirus häufig schwerwiegend.noroviren_baby

[adsense_id=“1″]

Noroviren bei Babys und kleinen Kindern

Kranke Babys und Kleinkinder suchen bei beginnenden Infektionen wie dem Norovirus, den sicheren Kontakt und die nähe zur Mutter. Jammriges Weinen, Bauchschmerzen und leichter Durchfall können erste Anzeichen sein.

Oft sind die ersten Anzeichen einer Norovirus Infektion Weinerlichkeit, Unruhe, Desinteresse für die Umgebung. Beim Säugling zeigt sich oft eine Trinkschwäche.

Norovirus Symptome bei Kindern und Babys

Bei den Kindern kommt es zu Fieber und starkem Erbrechen und/oder Durchfall. Der Stuhl ist breiig oder wässrig-schleimig, grünlich, gelblich oder bräunlich und übel riechend. Manchmal enthält er Blutspuren. ( Bei Blut immer Arzt aufsuchen)

Das Kind kann über über Bauchschmerzen klagen.
Bei Säuglingen besteht eine Neigung zum Wundsein, dafür ist häufiges Windellwechseln und Hautpflege am Po besonders wichtig. Das Kind krümmt sich zusammen und zieht die Beine an den Leib.

Wann müssen Babys und Kinder zum Arzt

  • Neugeborene und Babys unter 1 Jahr müssen bei Durchfall und Verdacht auf Noroviren sofort einem Arzt vorgestellt werden.
    (Beim Arzt telefonisch melden und auf die Infektion hinweisen, Ihr Arzt wird Sie nicht ins Wartezimmer setzen sondern gesondert einweisen.)
  • bei Kinder bis 15 Jahren sollten bei Verdacht auf Noroviren immer eine ärtzliche Diagnose durch eine Laboruntersuchung des Stuhl vorgenommen werden.
  • [adsense_id=“1″]

Bei einem Verdacht auf Norovirus muss immer ein Arzt benachrichtigt werden. Da die Krankheit meldepflichtig ist, muss der Arzt das Gesundheitsamt informieren. Auch die Kindereinrichtung muss informiert werden.
Verschlechtert sich der Zustand des Kindes, müssen Sie sofort Ihr Kind in Notfallärztliche Behandlung bringen!
Die Gefahr einer Austrocknung des kindlichen Organismus darf niemals unterschätzt werden! Der Arzt verschreibt orale Rehydratationslösung, die den Flüssigkeitsverlust ausgleicht. In schweren Fällen kann eine Klinikeinweisung nötig sein.

Durchfall bei Babys

Eine Magen- Darm- Infektion durch Noroviren muss man immer ernst nehmen, denn durch anhaltenden Durchfall und Erbrechen kann das Kind schnell in einen Austrocknungszustand geraten. Erste Alarmzeichen dafür sind aufgesprungene Lippen, eine trockene Zunge und trockene Mundschleimhaut. Die Augen sinken ein, die Bauchdecke fällt durch den Wasserverlust zusammen, die Haut verliert ihre Spannung. Auch die Fontanelle ist eingesunken. Das Kind ist matt, blass und apathisch. Je jünger das Kind ist, umso bedrohlicher kann ein Wasserverlust sein. Eine Klinikeinweisung ist dringend notwendig!

Norovirus bei Kindern was kann man tun?

Norovirus Infektion klingt nach 3-4 tagen wieder ab, ist der Krankheitsverlauf nur leicht, kann man das Kind zu Hause behandeln.
Es gilt in erster Linie, den Wasser- und Mineralstoffverlust durch Flüssigkeitszufuhr auszugleichen und den Durchfall sowie das Erbrechen zu stoppen.
Am wichtigsten ist, dass das Kind viel trinkt.

Stillen während Norovirus

Wird es noch gestillt, sollte in jedem Fall der regelmäßige Rhythmus eingehalten werden. Wenn es erbricht, umso häufiger weiter stillen. Flaschenkinder bekommen weiter ihre gewohnte Flaschennahrung, diese kann eventuell verdünnt werden. Zwischen den Mahlzeiten kann man Fenchel- oder Kamillentee geben, um die Darmschleimhaut zu beruhigen. Etwas älteren Kindern kann man Banane, geriebenen Apfel, gekochte Karotten oder gekochte Kartoffeln anbieten.

Was essen Kinder bei Norovirus

Größeren Kindern kann man salzige – oder Fleischbrühe geben, um den Salzverlust auszugleichen. Als Getränke sind Blaubeer- oder Brombeertee gut geeignet, da die darin enthaltenen Gerbstoffe stopfend wirken. Reine Fruchtsäfte haben einen zu hohen Säuregehalt und sollten deshalb vermieden werden, ebenso Milch. Wichtig ist, immer wieder kleine Mahlzeiten anzubieten, um zu sehen, ob das Kind sie behält.

Hygiene im Kinderzimmer

Wenn Ihr Kind vom Norovirus betroffen ist müssen Sie auf besondere Hygienemaßnahmen achten:

  • Bettwäsche und Bezüge bei bei 90° kochen
  • Kleidung wie Pullover und Unterwäsche bei 90° kochen
  • Handtücher bei 90° kochen

Benutzen Sie möglichst desinfizierendes Waschmittel

Da Noroviren sehr resistent gegen einfache Desinfektionsmittel sind sollten Sie eine großzügige Flächenreinigung vornehmen, benutzen Sie dazu ein laugenhaltiges Reinigungs-mittel.

weiterlesen: Wie wirkt der Norovirus und was löst Durchfall und Erbrechen aus

[adsense_id=“2″]

Beitrag erstellt: 12.01.2009 aktualisiert siehe unten:
Autor, Redaktionsleitung | Diese Informationen ersetzen keine ärztliche Behandlung