Norovirus Diagnose

Wie werden Noroviren nachgewiesen

Die Norovirus Diagnose wird bei Menschen mit starken Symptomen (Durchfall und Erbrechen) fällig und durch Ihren Arzt mittels einer Stuhlprobe gestellt. Wir stellen Ihnen die Möglichkeiten zum Nachweis der Noroviren vor.
[adsense_id=“3″]

Norovirus Nachweis beim Menschen

Nicht jede Norovirus-Gastroenteritis muss zwingend durch einen Labornachweis bestätigt werden. Solange es gegen Noroviren keine virale Therapie gibt und es lediglich um die Behandlung der Symptome geht, wäre ein Nachweis in jedem Fall eine unnötige Maßnahme. Daraus ergibt sich, da nicht jede Infektion mit Noroviren nachgewiesen wird, das auch die gemeldeten Fall Zahlen des Norovirus nicht den exakten und wahren Infektionszahlen entprechen. Auch von Experten wird die sehr kostenintensive Stuhl-Diagnostik bezweifelt. Fazit: Wenn Norovirus Erkrankungsfälle in der unmittelbaren Umgebung erkannt worden sind und Symptome (Durchfall und Erbechen) vorhanden, muss der Norovirus Nachweis nicht stattfinden.
Der Norovirus Nachweis wird durch die Untersuchung einer Stuhlprobe geführt, dazu gibt es nach heutigen Wissenstand drei unterschiedliche Nachweismethoden, der Nachweis wird durch ein Labor durchgeführt.

Nachweis-Methoden Norovirus:

  1. Nachweis viraler RNA durch eine Reverse Transkriptase Polymerase Kettenreaktion
    – auch für Einzelfälle
    – sehr sichere Methode
    – auch neue Gentypen werden gefunden
  2. Nachweis viraler Proteine durch Antigen
  3. Elektronenmikroskopischer Nachweis von Viruspartikeln

Noroviren Nachweisgrenze:

102 RNA Kopien pro ml – dies wird mittels eines RealTime RT-PCR und dem Elektronenmikroskop durchgeführt. Der Vorteil ist das Erkennen von neuen genetisch veränderten Typen der Noroviren unter Verwendung der Elektronenmikroskopie in Verbindung mit molekularen Techniken.

Nachweis von Norovirus in Lebensmittel

Eine Kontaminierung von Lebensmittel kann durch verunreinigtes Wasser, welches mit Noroviren durchsetzt ist, oder durch Personen, die Noroviren ausscheiden, stattfinden. kontaminiert werden.

Besonders gefährdet:

  • Salat, Sprossen, Gemüse
  • Früchte und Beeren Obst
  • Muscheln und Meeresfrüchte

Bei Lebensmitteln wird mit einer geringen Viruskonzentrationen gerechnet, dadurch müssen auch die Nachweismethoden anders angelegt werden. Der Nachweis der Noroviren in Lebensmitteln wird schrittweise durchgeführt.

  1. Noroviren werden durch physikalische Anreicherung gelöst ( RNA-Extraktion)
  2. Amplifikation
  3. Detektion, Verifizierung

Noroviren können auf Lebensmitteln in unterschiedlicher Weise abgelöst bzw. nachgewiesen werden. Wichtig ist die zeitnahe Recherche bei Ausbrüchen.

weiterlesen: Norovirus in der Familie Noroviren Ausbrüche

[adsense_id=“1″]

Beitrag überarbeitet am 14.09.2009
Autor, Redaktionsleitung | Diese Informationen ersetzen keine ärztliche Behandlung