Norovirus an Schulen

Prävention gegen Noroviren an Schulen

Norovirus Prävention ist an Schulen und Kindereinrichtungen vielerorts immer noch kein Thema und wird von den Verantwortlichen wenig oder garnicht umgesetzt. Informieren Sie sich hier wie eine wirksame Prävention gegen Norovirus in Schulen aussehen muss.

[adsense_id=“3″]

Norwalk virus (Norovirus, Caliciviren). Transmissions-Elektronenmikroskopie, Negativkontrastierung. Maßstab = 100 nm Quelle: Hans R. Gelderblom/RKI

     Norwalk virus (Norovirus, Caliciviren).     Transmissions-Elektronenmikroskopie,   Negativkontrastierung. Maßstab = 100 nm Quelle: Hans R. Gelderblom/RKI

Wir behandeln dieses Sonderthema aufgrund eines Leserbriefes einer Schultherapeutin aus unserem Nachbarland Schweiz:

Frage: 
Weshalb wird nicht mehr zur Prävention gegen Norovirus-Infektionen an Schulen getan? Besonders, da man eher eine ständig zunehmende Anzahl von Krankheitsfällen erwartet?

Leserbrief:
Mehr Prävention könnte z.B. an Schulen betrieben werden, denn in solchen Institutionen ist es, mindestens bei uns in der Schweiz unüblich, dass die Kinder sich vor den Znünis die Hände waschen. Die Kinder fassen Türgriffe u.a. an. dann essen sie mit ungewaschenen Händen die Znünis. Ebenso, werden die Hände nach vielen anderen Tätigkeiten z.B. dem Turnen (anfassen von Kletterstangen u.a.) nicht gewaschen.

Laut einer Studie von Nadja:
Apelt Prävalenz von Noroviruserkrankungen bei Reiserückkehreren besteht bei Erkrankten eine Erregerausscheidung im Minimum von 13 Tagen, im Mittel von 28 Tagen und im Maximum sogar 56 Tage (!) Das heisst nur ein einzelner Erkrankter, der sich in einer Institution in Mitten von vielen Menschen bewegt, scheidet dort die Erreger während über zwei Monaten aus. Es ist unverantwortlich, dass an Schulen und anderen Kinderinstitutionen nicht mehr zur Prävention gegen das Norovirus getan wird. ( Hände waschen vor Essen Pflicht. Allgemein mehr Hände waschen. Türgriffe und WCs in der Wintersaison häufig desinfizieren.

Was passiert derzeit an Schulen?

Schulen handeln derzeit nach den Merkblättern der Gesundheitsämter oder bringen eigene Merkblätter zum Thema Norovirus heraus. In diesen Publikationen wird die Infektionskrankheit Norovirus umfassend erklärt und behandelt. Auch Maßnahmen zur Vorbeugung und dem Schutz vor Noroviren werden ausreichend erklärt. Das Wissen um den Erreger Norovirus schützt unsere Kinder noch nicht vor Infektionen in Kindereinrichtungen und Schulen. Dazu benötigt es einen gezielte Hygiene-Maßnahmenplan mit täglichen umgesetzten Maßnahmen.

Es gibt derzeit keine konkreten Maßnahmen um Schüler an Schulen vor Norovirus zu schützen. Wie könnten diese Maßnahmen aussehen?

Prävention Norovirus – was können Schulen tun:

  1. im geeigneten Unterichtsfach könnten Vorträge zu Infektionserkrankungen stattfinden
  2. nach dem Sport- und gemeinschaftsunterricht könnten das „Händewaschen“ zur gemeinsamen Pflichtaufgabe werden
  3. gemeinsames „Händewaschen“ nach dem Frühstück
  4. Ausstattung der Waschräume mit Antibakterieller Waschlösung
  5. Warnhinweise (Tafeln) auf den Toiletten
    Bsp.: Vorsicht Infektionsgefahr – Händewaschen schützt vor Noroviren

Dies sind nur einige Beispiele einer Prävention gegen Noroviren an Schulen. Die Maßnahmen sind sicher nicht in allen Altersklassen anzuwenden und sicher gibt es vorbildliche Schuleinrichtungen die eine wirksame Prävention gegen Noroviren umsetzten. Insgesamt möchten wir einen kleinen Denkanstoss geben um eine Prävention gegen noroviren in Schulen und Kindereinrichtung in weiterer Zukunft als wichtiges gesundheits- schützendes Thema zu etablieren.

Lesen Sie: Umgang mit Norovirus an einer Schweizer Schule

[adsense_id=“1″]

Norovirus Beitrag erstellt 11.03.2011 überarbeitet am 15.11.2011
Autor, Redaktionsleitung | Diese Informationen ersetzen keine ärztliche Behandlung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>