Norovirus Schwangerschaft

Norovirus in der Schwangerschaft birgt für die werdende Mutter eine Menge Ängste, gerade schwangeren Frauen und Mütter von neugeborenen Säuglingen/ Babys müssen einige wichtige Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor dem Norovirus beachten.

[adsense_id=“3″]

Norovirus in der SchwangerschaftNorovirus_bauchschmerzen

  • Noroviren sind für das Ungeborene Baby nicht gefährlich
  • Bei Verdacht auf Norovirus in der Schwangerschaft immer eine engmaschige ärztliche Überwachung gewährleisten
  • Noroviren können durch den heftigen Durchfall frühzeitige Wehen auslösen

Maßnahmen in der Schwangerschaft

  • Flüssigkeitsverlust ausgleichen

Der menschliche Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser, gerade in der Schwangerschaft ist eine erhöhter Wasserzufuhr für die Schwangere und das Baby wichtig. Bei einer Norovirus Infektion in der Schwangerschaftmuss die Mutter die durch den Durchfall und Erbrechen verlorene Flüssigkeit ausgleichen.

  • mindestens 3 Liter Flüssigkeit

Norovirus bei Neugeborenen

  • Eine Noroviren Übertragung lässt sich fast nicht vermeiden
  • auf höchste Hygienemaßnahmen achten
  • Das Verhindern des Weitergebens des Norovirus ist fast unmöglich, deshalb muss besonders bei Säuglingen in der Familie auf strengste Hygieneregeln geachtet werden.
    Dabei muss das Umfeld und die Familie die von der Norovirus Infektion betroffene Mutter oder Vater unterstützen.

Maßnahmen bei Norovirus mit Säuglingen

  • krankes Familienmitglied so gut wie möglich isolieren

Wenn der Vater mit dem Norovirus infiziert ist sollte er keinen Kontakt mit Mutter und Kind haben und in einem isolierten Zimmer verbringen. Das gemeinsame Bad sollte nach jeder Benutzung gründlich desinfiziert werden

Wenn die Mutter von der Norovirus Infektion betroffen ist, sollte Sie vor jedem Kontakt mit dem Neugeborenen Baby auf gründlichste Hygiene achten und mindestens 3-4 Minuten Hände und Brust mit heißem Wasser waschen.

  • Händewaschen vor jedem Kontakt mit dem Neugeborenen
  • Sauberkeit bei der Nahrungszubereitung für das Baby
  • Das Neugeborene nicht in dem benutzten Badezimmer wickeln oder Baden

ACHTUNG:

  • Das Badezimmer ist durch Durchfall- und Erbrechen und die dadurch entstehenden infizierten Tröpfchen am meisten verunreinigt.

Bei Norovirus Verdacht in der Schwangerschaft und bei Neugeborenen in der Familie muss immer ein Arzt hinzugezogen werden.

Tipp der Redaktion: Lesen Sie zu Schwangerschaft und Verhütung

[adsense_id=“1″]

Norovirus Beitrag erstellt am 12.01.2010 überarbeitet am 19.12.2011
Autor, Redaktionsleitung | Diese Informationen ersetzen keine ärztliche Behandlung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>