Übelkeit

Übelkeit, das flaue Gefühl in der Magengegend wird medizinisch als Nausea bezeichnet und ist ein natürliches Warngefühl des Körpers das oft vor dem Brechreiz und Erbrechen auftritt und vom Medulla Oblongata einem Bereich im menschlichen Gehirn gesteuert wird.

Übelkeit und Unwohlsein bei Norovirus-Infektionen

Norovirus[adsense_id=“1″]

Übelkeit bei Krankheitsverlaufes bei Magen-Darm-Infektionen

Übelkeit tritt häufig vor dem Erbrechen auf und äußert sich durch ein flaues Gefühl im Magen, dazu kommen meist noch andere Symptome wie kalte Schweißausbrüche und abfallender Blutdruck. Übelkeit sieht man den Betroffenen durch ein blasses Äußeres an.

Das flaue bzw. übele Gefühl entsteht im Gehirnbereich der Medulla Oblongata. Genau dort ist auch das Brechzentrum angesiedelt. Unklarheit herrscht darüber, durch welche Nervenreizungen Übelkeit entsteht.

Übelkeit tritt oft gleichzeitig mit anderen Krankheitssymptomen wie Schwindelgefühl, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen und Magen-Darm-Krämpfen auf.

Ursachen

  • Magen Darm Infektion durch Bakterien oder Viren
  • Lebensmittelvergiftungen durch verdorbende Lebensmittel oder Salmonellen
  • schlechte Luft, wenig Sauerstoff
  • Stoffwechselstörungen
  • Hormonstörungen ( Schwangerschaft, Hormonbehandlung)
  • medizinische Behandlungen ( Krebstherapie, Chemotherapie )
  • Seekrankheit ( Seereisekrankheit)
  • starke Sonneneinstrahlung ( Sonnenbrand, Sonnenstich)

Behandlung

Bei einer allgemeinen unspezifischen Übelkeit wird eine Behandlung auf das Beseitigen der Symptome ausgerichtet sein.

Meist geht die Übelkeit vorbei wenn ein Erbrechen stattgefunden hat, durch das Brechen stößt der Körper Stoffe aus die ihm schaden. Medikamente gegen Übelkeit sind sogenannte Antiemetika, diese erhalten Sie von Ihrem Arzt oder Apotheker.

Übelkeit vorbeugen

Wenn Sie merken das eine beginnende Übelkeit aufkommt und diese mit dem Magen zu tun hat können Sie etwas dagegen tun. Verzichten Sie auf sehr fetthaltiges Essen und nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich. Hühnersuppe und Zwieback sind Nahrungsmittel die bei Übelkeit gut helfen.

Und wann zum Arzt

Wenn die Übelkeit nach 2 Tagen immer noch unklar ist und andere Symptome dazukommen sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. In den letzten Jahren wurde immer wieder festgestellt das Übelkeit bei Frauen einen Herzinfarkt angekündigt hatte. Achten Sie auf die Begleitsymptome bei Übelkeit.

weiterlesen: Erbrechen

[adsense_id=“2″]
Norovirus Beitrag erstellt: 22.11.2008 überarbeitet am 21.02.2012  Autor, Redaktionsleitung | Diese Informationen ersetzen keine ärztliche Behandlung