Norovirus Ansteckungs- und Übertragungswege

Eine Noroviren Übertragung erfolgt über eine perorale Aufnahme der Viren. Der Norovirus kann dabei sowohl über den Stuhl wie auch über Erbrochenen ausgeschieden werden. Da es bei einer Norovirus Infektion zu explosionsartigen Erbrechen kommt, werden dabei feine schwebende Tröpfchen gebildet. Diese Tröpfchen können über sehr weite Distanzen übertragen werden. Die Infektiösität des Norovirus ist extrem hoch.

Schutz vor Ansteckung – Einige wichtige Regeln

Ein Schutz vor der Ansteckung mit dem Norovirus ist fast nicht möglich, diese Regeln können eine Ansteckung mit den Noroviren vorbeugen:

  •  Kein Händegeben bei Begrüßung
  •  Nicht die Hände in das Gesicht
  •  Keine Geländer und
  •  öffentlichen Gegenstände   anfassen

Norovirus Übertragungswege

  • Noroviren werden durch den Stuhl des Menschen in großen Mengen ausgeschieden
  • Noroviren übertragen sich fäkal-oral von Mensch zu Mensch
  • Noroviren Infektionen entstehen auch durch:
    • kontaminierten Speisen (z.B. Buffets, Fast Food, Meeresfrüchte),
    • kontaminierten Getränken (z.B. Bier, Limonaden)
    • kontaminierten Gegenständen ( z.B. Spielzeug)
  • Noroviren haben eine hohe Infektiosität – 10-100 Viruspartikel reichen aus
  • sehr schnelle Ausbreitung der Infektion ( Kindereinrichtungen )

Noroviren Ansteckung

Norovirus von Mensch zu Mensch:

Die Mensch zu Mensch Übertragung des Norovirus ist die häufigste Übertragung. Laut Studien aus Großbritanien und der Schweiz liegt hier die Übertragungsrate von Mensch zu Mensch bei ungefähr 80 Prozent.

Norovirus Ansteckung durch Fäkal-orale Schmierinfektion

Die Norovirus Erreger kommen aus dem Darm oder aus Fäkalien (Stuhlgang) und gelangen über die Hände durch den Mund in den menschlichen Organismus.

Norovirus Ansteckung durch Tröpfeninfektion

Durch Husten oder das explosionsartigen Erbrechen werden die Norovirus Erreger durch die Luft geschleudert und infizieren so nebenstehende Menschen.


Norovirus Ansteckung durch Kontakt Infektion mit kontaminierte Gegenstände
:

Noroviren sind extrem umweltresistent und überleben auf Gegenständen, Spielzeug und ähnlichen bis zu 12 Tage. Sie halten dabei Temperaturen von -25°C bis zu +60°C aus.

Übertragung durch Lebensmittel:

Die Übertragungsrate durch verseuchte Lebensmittel liegt bei ungefähr 17 Prozent. Die Übertragung durch Lebensmittel wird in 3 Bereiche unterteilt:

  • Primär verseuchte Nahrungsmittel ( Beispiel: Meeresfrüchte, Schalentiere, Fisch)
  • Direktes Verseuchen von Nahrungsmittel durch Virenbefallende Menschen
  • Sekundäre Verseuchung durch Säubern und Bewässern von Früchten und Nahrungsmitte durch verseuchtes Wasser

Übertragung durch Wasser:

Eine Ansteckung mit Noroviren kann über verseuchtes Wasser aus Verteilernetzen hervorgerufen werden. Dies ist meist auf Mängel in der Infrastruktur oder auf Störfälle zurückzuführen. Im Jahr 1998 kamm es in der Schweiz zu so einem Störfall, durch das Trinken von nicht gereinigten unaufbereiteten Wasser erkrankten in La Neuveville 3500 Menschen am Norovirus.

Übertragung vom Tier auf den Menschen:

Noroviren sind zwar wichtig einzustufende Krankheitserreger bei Tieren, da sich die Virenstämme aber genetisch unterscheiden ist es bis jetzt noch nie zu einer Übertragung von Tieren auf den Menschen gekommen.

Quelle:
www.medizin-kompakt.de/differentialdiagnose/-verdauungstrakt/durchfall-diarrhoe-seite-1